Mutter Natur intensiv erleben

Kinder lieben es, ihre Umgebung zu beobachten und zu erleben. Ganz besonders gilt das auch für Pflanzen und Tiere. Aus diesem Grund haben wir uns im Familienzentrum Wichern Kindergarten für die sogenannten Waldstunden entschieden: Einen Vormittag pro Woche verbringen die „Waldkinder“ gemeinsam mit unseren pädagogischen Fachkräften in der Lippstädter Bellevue.

Dabei ertasten sie die Baumrinden, die Gräser und Pflanzen. Sie lauschen dem Wind in den Baumwipfeln, dem Vogelgezwitscher und dem Rascheln des Laubes. Die Waldstunden sind Zeiten des Entdeckens. Zudem ermöglicht der Aufenthalt in der Natur den Kindern unseres Familienzentrums Wichern Kindergarten, in kaum vergleichbarer Form und Vielfalt ihre Erfahrungen zu machen. Solche Erfahrungen sind aus pädagogischer Sicht überaus förderlich für die kindliche Entwicklung. So können beispielsweise die kindliche Fantasie und Kreativität angeregt werden.

Ferner können die Kinder in der Natur ökologisch intakte Lebensräume kennenlernen. Sie erfahren dabei mehr über Pflanzen und Tiere. Sie werden an einen behutsamen Umgang mit anderen Lebewesen herangeführt. Wir vom Familienzentrum Wichern Kindergarten wollen auf diese Weise die kindliche Achtsamkeit für unsere Umwelt schulen.

Der Wald als Lebens- und Erfahrungsraum

Mit dem Angebot „Waldkinder“ verfolgen wir vom Team des Familienzentrums Wichern Kindergarten eine Vielzahl von Zielen wie zum Beispiel die Förderung

  • der Selbst- und Körperwahrnehmung
  • der sozialen Kompetenz
  • von Motorik und Koordination
  • der individuellen Persönlichkeitsentwicklung
  • der Sprach- und Kommunikationsfähigkeit
  • von Spiel und Spaß
  • des Entdeckungs- und Froschungstriebs
  • von Selbständigkeit und Selbstbewusstsein
  • von Lernbereitschaft und Wissensdurst

Für den gemeinsamen Aufenthalt im Wald haben wir für die Kinder klare Regeln aufgestellt. Diese sollen dazu beitragen, dass die Achtsamkeit der Kinder gegenüber der Natur geweckt und gefördert wird. Hierzu zählt beispielsweise, dass die Kinder keine Äste abbrechen oder Pflanzen aus dem Boden rupfen. Abfälle nehmen wir immer wieder mit zurück in unsere Kita. Tiere sollen grundsätzlich nicht gestört oder gar geärgert werden.

Die Check-Liste für die „Waldstunden“

Damit wir mit Ihren Kindern ohne Verzögerung in die „Waldstunden“ starten können und es vor Ort keine „bösen Überraschungen“ gibt, haben wir für Sie die folgende Check-Liste zusammengestellt:

  • GANZJÄHRIG:
    • robustes, wetterfestes Schuhwerk (ggf. Gummistiefel)
    • Lange Kleidung auch als Schutz vor Dornen, Zecken ...
    • Regenbekleidung (Hose und Jacke) bei Nässe
    • Kopfbedeckung als Schutz bei starker Sonneneinstrahlung
    • gut sitzender Rucksack
    • Sitzkissen
  • FRÜHLING BIS HERBST
    • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor
    • Zeckenschutzmittel
    • keine süßen Lebensmittel
  • WINTER
    • Warme Bekleidung (Hose, Jacke, Handschuhe, Mütze, Schal)